Mein Warenkorb

Abschließen

Ironie ist nicht lustig

Veröffentlicht am November 29 2019

Ironie ist nicht lustig

Ironie ist nicht lustig

"Das habe ich doch nicht so gemeint!" "jetzt nimm das doch nicht so ernst!" "Leg nicht gleich jedes Wort so auf die Goldwaage." "Jetzt sei doch nicht so empfindlich."

Kommt dir das irgendwie bekannt vor? Und? Wie fühlst du dich, wenn du sowas zu hören bekommst? Irgendwie blöd, so als hättest du mal wieder den Witz nicht verstanden, oder als wärst du zu verkopft oder zu pingelig?

Aber keine Sorge, du bist da nur auf einen sehr beliebten Trick hereingefallen. Und es gibt bestimmte Menschen, die diesen Trick meisterhaft beherrschen - und meistens sehr subtil einsetzen.
Diese Menschen bezeichne ich als s.g. Nachetikettierer. Der gemeine Nachetikettierer ist in der Regel ein unsicherer Mensch, der aber nach Außen hin stark sein will. Gut, das ist jetzt noch nichts außergewöhnliches. Also, Nachetikettierer wollen etwas sagen, aber die Konsequenzen nicht tragen. Sie wollen irgendeinen Punkt machen, aber dann irgendwie doch wieder nicht. Sie haben einen geheimen Wunsch, wollen aber nicht bedürftig wirken. Sie stört etwas, aber sie wollen nicht als nervig oder unsicher dastehen. Also bedienen sich Nachetikettierer der ambivalenten Deutungsvergabe. Dazu sagen sie etwas, formulieren es aber nicht präzise genug, als dass man darin einen klaren Wunsch oder eine klare Kritik darin verstehen könnte. Dinge werden dabei so indirekt oder sarkastisch wie möglich kommuniziert, dass das Gegenüber nicht genau die Absicht erkennt, aber es gibt dem Nachetikettierer trotzdem irgendwie das Gefühl, das Thema angesprochen zu haben. Doch wenn das Gegenüber dann ernsthaft darauf eingeht und verstehen will, dann windet sich der Nachetikettierer gleich wieder raus. Er will ja nicht als leidend, verletzt oder unsicher dastehen. Stattdessen wird das Gegenüber zurückgewiesen, dass es da etwas völlig falsch verstanden haben muss. Es war doch nur ein Witz! Haha... Das Gegenüber ist dann verwirrt und stellt die eigene Wahrnehmung in Frage und zieht sich zurück und wird unsicher. Stattdessen aber wurde einfach nur zu ambivalent und zweideutig formuliert. Wenn du dich das nächste Mal also wieder etwas verunsichert fühlst - ziehe ruhig in Betracht, dass du vielleicht gerade einem Nachetikettierer auf den Leim gegangen bist.

Weitere Artikel

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Alle Blog-Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft.